Statusmitteilung

Schriftenentwerfer Adrian Frutiger gestorben

Die Schriften von  Adrian Frutiger verbanden Design und Grafik aufs Schönste. Heute sind seine Schriften kaum mehr aus dem öffentlichen Raum wegzudenken. Am Samstag ist Adrian Frutiger 87-jährig gestorben.

Mit dem Tod von Adrian Frutiger hat die Welt der Schriften einen ihrer prägendsten Gestalter verloren. Über dreissig Schriftfamilien schuf Adrian Frutiger, sein Werk trug ihm ein hohes internationales Renommee und viele Würdigungen ein. Wie allen grossen Schriftgestaltern lag ihm nicht an Exaltiertheit der Form, sondern an Lesbarkeit und Schönheit.

Schriftgestalter Adrian Frutiger. © Urs Baumann

Schriftgestalter Adrian Frutiger. © Urs Baumann

Das zeigte sich bereits in seiner ersten bahnbrechenden Schrift, der «Univers», einer serifenlosen Linearantiqua für den Fotosatz aus jener Nachkriegszeit, als Schweizer Gestalter die Prinzipien klassischer Buchgestaltung mit Rastertypografie aufmischten. Zwei Schriften, die «Helvetica» und eben die «Univers», beide zwischen 1957 und 1961 entstanden, machten damals international Furore.

Seit 2003 werden Verkehrsschilder in der Schweiz mit den Schriften «Astra-Frutiger Standard» und «Astra-Frutiger Autobahn» beschriftet. Am 12. September ist Adrian Frutiger in Bremgarten bei Bern im alter von 87 gestorben.

Quelle: nzz.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.